Vorlesung im Wintersemester 2004/5


Verteilte Künstliche Intelligenz

mit Schwerpunkt
"Agentenorientiertes Engineering"

Dr. Gerhard Weiß




Allgemeines

Vorlesungszeit: immer mittwochs, 10:30-12:00

Raum: 00.08.038

Vorlesungsbeginn: 3.11.2004

Prüfbarkeit: als 2-stündige Vorlesung prüfbar in den Hauptgebieten 1 und 3 (jedoch nicht als Wahlpflicht- oder Vertiefungsfach angebbar)

Voraussetzungen: keine; zur Vertiefung wird der Besuch von Vorlesungen wie wissensbasierte Systeme, Software Engineering und Verteilte Systeme empfohlen



Vorlesungsinhalt

Gegenstand dieser Vorlesung ist das agentenorientierte Engineering, also die Entwicklung von Systemen unter dem Blinkwinkel einer Menge von sogenannten (technischen) Agenten. Unter einem Agent wird dabei eine Hard/Software-Einheit verstanden, die in der Lage ist, autonom, flexibel und bei Bedarf in Interaktion mit anderen Agenten oder mit Menschen die ihr vorgegebenen Aufgaben zu erledigen. Dieses Agentenkonzept hat seine Ursprünge in der Verteilten Künstlichen Intelligenz und es findet seit einigen Jahren in der Informatik generell eine wachsende Beachtung.

Themen, die in dieser Vorlesung voraussichtlich behandelt werden, sind u.a.

Vorlesungsfolien:



Weitere Informationen

Hinweis zur Literatur: es gibt kein Buch, welches den Vorlesungsinhalt geeignet abdeckt. In der Vorlesung werden gezielt Literaturhinweise gegeben; darüber hinaus gehende Literatur kann beim Dozenten erfragt werden. Nachfolgend einige allgemeine Hinweise auf Material, das zur Vertiefung der Vorlesung verwendet werden kann.

Material zu Verteilte Künstliche Intelligenz bzw. Multiagentensysteme:

Material zu agentenorientierte Softwareentwicklung: