Übungen zu Automatentheorie und Formale Sprachen WS 96/97

Jeden Dienstag um 13 Uhr c.t. besprechen wir im Hörsaal 2760 die Hausaufgaben des letzten Übungsblatts.

Zusätzlich gibt es noch ein wöchentliches zweistündiges Treffen, an welchem Fragen zu den Aufgaben und zur Vorlesung vertiefend diskutiert werden können. Dieses Treffen findet am Freitag um 14 Uhr c.t. im Hörsaal 1100 statt. Ich werde auch am Freitag nach der Vorlesung für Fragen zur Verfügung stehen.

Um den Vorlesungsstoff zu verstehen, empfiehlt es sich sehr, die Hausaufgaben zu bearbeiten. Um einen Schein zu erhalten, ist es erforderlich mindestens 40% der möglichen Punkte in den Hausaufgaben zu erzielen und die Klausur zu bestehen.

Wer einen Schein möchte, muß die Hausaufgaben daher allein lösen. Es ist aber nicht verboten in kleinen Gruppen die auftretenden Probleme zu diskutieren und gemeinsam zu lernen--das ist sogar sehr empfehlenswert. Der Schein kann nach der neuen Prüfungsordnung statt einem Theoriepraktikum verwendet werden; dann darf man aber die Vorlesung nicht zur Diplomprüfung angeben. Nach der alten Prüfungsordnung kann man den Schein verwenden und die Vorlesung trotzdem zur mündlichen Prüfung angeben. (Wer dieses Semester mit dem Hauptstudium beginnt, darf nicht zwischen alter und neuer Prüfungsordnung wählen, sondern wird nach der neuen geprüft.)

Übungsblätter

Was macht die Konkurrenz?

Sonstiges über Formale Sprachen



Peter Rossmanith - 18 Mar 97

Zurück zu den Lehrveranstaltungen am Lehrstuhl Brauer