Multiagentensysteme
Grundlagen, Spezifikation und Verifikation
  
Hauptseminar im WS99/00
Dr. Astrid Kiehn, Dr. Gerhard Weiß
  
donnerstags 16.00 - 17.30 Uhr, Raum S 0143, Beginn 4.11.99




Unter einem Multiagentensystem (MAS) versteht man eine Menge von autonomen, miteinander kommunizierenden, intelligenten Agenten (Programmen), die eigene Ziele verfolgen oder kooperativ eine globale Aufgabe lösen. Die Agenten heißen intelligent, denn sie nehmen die Umwelt selbständig (reduziert) wahr und initiieren gegebenenfalls von sich aus Handlungen. Dabei ist es wichtig, daß sie ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Reaktion auf die Umwelt und dem Verfolgen der eigenen Zielsetzung finden. Sie treffen Entscheidungen (in angemessener Zeit) auf Grund eigenen Wissens, eigener Zielsetzungen und Entscheidungsstrategien. Sie kommunizieren zur Koordination, zum Austausch und zur Verifikation von Wissen. Typische Anwendunggebiete für MASe sind elektronische Märkte, verteilte Produktion und Fertigung, globaler Warentransport und -logistik, Wissensmanagement in Unternehmen und nicht zuletzt interaktives elektronisches Entertainment.

In diesem Seminar sollen zunächst für MASen wichtige Themen wie Problemlösungsstrategien, Planen und Lernen erarbeitet werden. Im zweiten Teil des Seminars werden dann spezielle Methoden und Modelle aus dem Gebiet der verteilten Systeme vorgestellt und in Hinblick auf eine formale Spezifikation und Verifikation von MASen betrachtet.




Aktuelles (3.8.99)



Themen und Termine

Teil I: Überblick Multiagentensysteme (MASe)

4.11.99 MASe und Agentengemeinschaften (Oliver Achtelik)
11.11.99 -- fällt aus --
18.11.99 Verteilte Entscheidungsfindung (Moritz Maaß)
25.11.99 Lernen (Gerhard Weiß)
9.12.99 praktische Anwendungen und Fallbeispiele (Holger Leiser)
16.12.99 Verteiltes Problemlösen und Planen (Daniel Stodden)

Teil II: formale Grundlagen verteilter Systeme und Anwendungen auf MASe

13.1.00 Petrinetze (Hamza Mehammed)
20.1.00 operationelle Semantik nebenläufiger Prozesse (Roland Niekisch)
27.1.00 formale Logiken für verteilte Systeme, Model Checking (Lothar Kimmeringer)
3.2.00 der pi-Kalkül (Sebastian Hick)
10.2.00 die Chemische Abstrakte Maschine (Friedrich Horst)
17.2.00 der Ambiente-Kalkül (Matthias Kramm)
24.2.00 Erweiterungen auf Multiagentensysteme (Astrid Kiehn)



  
Ansprechpartner:
Astrid Kiehn Zi. 2240 Tel.: 289-22388 kiehn@informatik
Gerhard Weiß Zi. 2511 Tel.: 289-22606 weissg@informatik


Astrid Kiehn
4/11/1999